Beiträge

Lernen Sie den Unterschied zwischen Kompetenzentwicklung und Schulung in der Fertigung kennen, wie wichtig sie sind und wie deren Management durch kontinuierliche Lernmethoden und neue Technologien verbessert werden kann.

Auf den ersten Blick scheinen Schulung und Kompetenzentwicklung synonym zu sein und werden oft synonym verwendet, sie verfolgen jedoch unterschiedliche Zwecke und Ziele. Doch trotz dieser Unterschiede sind beide für jedes Unternehmen gleichermaßen wichtig, insbesondere für die Fertigungsindustrie. Entsprechend Trainingsmagazin57% der Fertigungsunternehmen meldeten Budgeterhöhungen für Schulung und Personalentwicklung, um der wachsenden Qualifikationslücke und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

der Unterschied zwischen Kompetenzentwicklung und Ausbildung in der Fertigung

Auf der grundlegendsten Ebene ist Schulung der Prozess, mit dem Unternehmen die Fähigkeiten neuer Mitarbeiter ausbauen, damit diese für die Rolle, für die sie eingestellt wurden, gut gerüstet sind. Die Kompetenzentwicklung hingegen umfasst fortlaufende Weiterbildung, Mentoring und Berufserfahrungen, die den Mitarbeitern helfen, sich in zukünftige Rollen und Chancen hineinzuentwickeln.

Beide sind äußerst wertvoll für das allgemeine Wachstum und den Erfolg der Organisation. Es ist jedoch wichtig, sie zum richtigen Zeitpunkt und auf die richtige Weise anzuwenden. Lesen Sie mehr über die Kompetenzentwicklung und Schulung in der Fertigung, warum sie wichtig sind und wie sie durch den richtigen Einsatz von Lerntechnologie verbessert und erweitert werden können:

Was ist Kompetenzentwicklung in der Fertigung?

Die Kompetenzentwicklung geht über die Schulung hinaus und zielt darauf ab, ein breiteres Spektrum an Kompetenzen und Fähigkeiten zu verbessern. Der Schwerpunkt liegt auf dem Aufbau einer vielseitigeren und anpassungsfähigeren Belegschaft, die nicht nur den Erwerb spezifischer Fähigkeiten, sondern auch die Verbesserung der Fähigkeiten zur Problemlösung, des kritischen Denkens, der Kreativität, der Anpassungsfähigkeit und des kontinuierlichen Lernens umfasst.

Unter Kompetenzentwicklung in der Fertigung versteht man den Prozess der Verbesserung des Wissens, der Fähigkeiten und Kompetenzen der am Fertigungsprozess beteiligten Personen. Dabei handelt es sich um die Bereitstellung von Schulungen und Schulungen für Arbeiter, Ingenieure und Techniker, um ihre technischen, betrieblichen und Problemlösungsfähigkeiten zu verbessern. Durch die Bereitstellung von Schulungs- und Entwicklungsmöglichkeiten können Fertigungsunternehmen sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter über die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse verfügen, um ihre Aufgaben effektiv und effizient auszuführen.

Kompetenzmanagement- und Schulungssoftware für die Fertigung

In vielen produzierenden Branchen herrscht Fachkräftemangel. Kompetenzentwicklungsprogramme tragen dazu bei, diese Lücke zu schließen, indem bestehende Mitarbeiter oder neue Mitarbeiter in den erforderlichen Kompetenzen geschult werden.

Insgesamt ist die Kompetenzentwicklung in der Fertigung von entscheidender Bedeutung für die Aufrechterhaltung der Wettbewerbsfähigkeit in einer sich schnell verändernden Branche. Es stellt sicher, dass die Belegschaft anpassungsfähig, qualifiziert und in der Lage bleibt, den sich ändernden Anforderungen moderner Fertigungsprozesse gerecht zu werden.

Profi-Tipp

Umsetzung Kompetenzmanagement Mit Softwareprogrammen können Fertigungsunternehmen die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter und den Entwicklungsfortschritt digitalisieren und effektiv verfolgen sowie Arbeit basierend auf den Qualifikationskompetenzen intelligent zuweisen und so die Arbeitszuteilung und die Auslastung der Arbeitskräfte verbessern.

EIN

Was ist Ausbildung in der Fertigung?

Die Ausbildung in der Fertigung konzentriert sich in erster Linie auf die Vermittlung spezifischer Kenntnisse, Fähigkeiten oder Informationen an Einzelpersonen. Dabei handelt es sich häufig um strukturierte und organisierte Programme, die den Mitarbeitern beibringen, wie sie bestimmte Aufgaben ausführen oder Maschinen und Geräte bedienen. Die Schulung ist oft von kürzerer Dauer und kann aufgabenspezifisch oder rollenspezifisch sein. Ziel ist es, Mitarbeiter in ihrem aktuellen Job schnell auf ein bestimmtes Kompetenzniveau zu bringen.

Die spezifische Art der in der Fertigung erforderlichen Ausbildung hängt von den Rollen und Verantwortlichkeiten der beteiligten Personen, den Prozessen des Unternehmens und der Branche ab, in der sie tätig sind. Eine Ausbildung in der Fertigung ist aus mehreren Gründen unerlässlich:

  • Sicherheit: Bei Herstellungsprozessen sind häufig Maschinen, Geräte und Materialien beteiligt, die gefährlich sein können. Durch eine ordnungsgemäße Schulung wird sichergestellt, dass die Mitarbeiter die Sicherheitsprotokolle verstehen und befolgen, wodurch das Risiko von Unfällen und Verletzungen verringert wird.
  • Qualitätskontrolle: Qualität in der Fertigung ist ein entscheidender, wesentlicher Faktor. Durch Schulungsprogramme lernen die Mitarbeiter, wie sie durch genaue Messungen, Inspektionen und die Einhaltung von Qualitätsstandards eine gleichbleibende Produktqualität aufrechterhalten können.
  • Betriebseffizienz: Schulungen helfen den Mitarbeitern, ihre Aufgaben effizienter zu erledigen, Ausfallzeiten zu reduzieren, Abfall zu minimieren und Herstellungsprozesse zu optimieren.
  • Technologie: Die Fertigung wird zunehmend technologiegetrieben. Schulungen vermitteln den Mitarbeitern die Fähigkeiten, moderne Maschinen und Systeme zu bedienen und zu warten.
  • Produktivität: Engagierte Arbeitskräfte sind tendenziell produktiver und tragen zu einer höheren Produktivität und Rentabilität des produzierenden Unternehmens bei.
  • Einhaltung: Die Herstellung unterliegt verschiedenen Vorschriften und Industriestandards. Durch Schulungen wird sichergestellt, dass die Mitarbeiter diese Anforderungen verstehen und einhalten, wodurch rechtliche und behördliche Probleme vermieden werden.

Effektive Schulungsprogramme sind auf die Ziele und Ziele der Organisation abgestimmt und stellen sicher, dass die Belegschaft gut vorbereitet und in der Lage ist, zum Erfolg der Produktionsabläufe beizutragen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Ausbildung im verarbeitenden Gewerbe ein Teilbereich der Kompetenzentwicklung ist, mit einem engeren und spezifischeren Schwerpunkt auf der Vermittlung berufsbezogener Fertigkeiten und Kenntnisse. Die Kompetenzentwicklung hingegen ist ein umfassenderer und fortlaufender Prozess, der darauf abzielt, eine vielseitige und anpassungsfähige Belegschaft zu entwickeln, die in der Lage ist, die sich verändernden Herausforderungen der Fertigungsindustrie zu meistern. Sowohl Schulung als auch Kompetenzentwicklung sind wichtig für den Erfolg eines Fertigungsunternehmens und ergänzen sich häufig bei der Entwicklung einer qualifizierten und kompetenten Belegschaft.

Wie kann Technologie die Entwicklung und Schulung von Fertigungskompetenzen verbessern?

Technologie kann die Entwicklung und Schulung von Fertigungskompetenzen erheblich verbessern, indem sie den Prozess effizienter, effektiver und zugänglicher macht. Die Einbeziehung dieser technologischen Fortschritte in die Entwicklung und Schulung von Fertigungskompetenzen kann zu einer qualifizierteren und anpassungsfähigeren Belegschaft, mehr Sicherheit, geringeren Schulungskosten und einer insgesamt verbesserten Fertigungseffizienz führen.

Technologie ermöglicht es Experten beispielsweise, Auszubildende aus der Ferne bei komplexen Aufgaben zu unterstützen und anzuleiten. Mitarbeiter können Datenbrillen tragen oder mobile Geräte nutzen, um Live-Videostreams zu teilen und Anweisungen in Echtzeit zu erhalten. KI-gesteuerte Lösungen für vernetzte Mitarbeiter können dabei helfen, personalisierte Lernpfade für Auszubildende zu erstellen, die auf ihrer Arbeit, ihrem Fortschritt und ihrem Lernstil basieren.

Intelligente vernetzte Arbeitsplattformen, Lernmanagementsysteme (LMS) und mobile Apps können Zugriff auf eine breite Palette von Schulungsmaterialien bieten, darunter Video-Tutorials, interaktive Module und Bewertungen. Diese Plattformen ermöglichen es den Mitarbeitern, in ihrem eigenen Tempo und nach ihrem Zeitplan zu lernen, wodurch die Notwendigkeit teurer und zeitaufwändiger persönlicher Schulungen reduziert wird.

Augmentir ist der weltweit führende, intelligente, vernetzte Mitarbeiterlösung Nutzung der grundlegenden KI-Technologien, die ChatGPT zugrunde liegen, um die Schulung, das Onboarding und die Kompetenzentwicklung in der Fertigung zu verbessern. Führende Fertigungsunternehmen nutzen unseren intelligenten, vernetzten Worker-Anzug und KI-gesteuerte Erkenntnisse, um Umgebungen des kontinuierlichen Lernens zu fördern und Kompetenzentwicklungs- und Schulungsprozesse personalisierter, zugänglicher und effektiver zu gestalten.

Planen Sie a Live-Demo Erfahren Sie, warum sich Fertigungsleiter für uns entscheiden, um den Schulungslebenszyklus mit digitalen Kompetenzmanagement-Tools, Echtzeit-Einblicken und mehr zu verbessern.

 

Siehe Augmentir in Aktion
Kontaktieren Sie uns für eine personalisierte Demo

Erfahren Sie, wie Hersteller mit einer Augmented Connected Workforce (ACWF) dem Fachkräftemangel in der Fertigung entgegenwirken und Qualifikationslücken schließen.

Eine Augmented Connected Workforce (ACWF) bietet Fertigungs- und anderen Industrieunternehmen eine leistungsstarke Lösung zur Bekämpfung des immer schlimmer werdenden Fachkräftemangels und der Qualifikationslücke. Laut einer Prüfbericht Deloitte und das Manufacturing Institute gehen davon aus, dass bis 2030 schätzungsweise 2,1 Millionen Arbeitsplätze im verarbeitenden Gewerbe unbesetzt bleiben könnten und die Kosten dieser fehlenden Arbeitsplätze allein im Jahr 2030 möglicherweise insgesamt $1 Billionen betragen könnten.

erweiterte vernetzte Belegschaft ACWF-Fertigung

Durch die Integration fortschrittlicher Technologien wie künstliche Intelligenz (KI), vernetzte Arbeitsplattformen und andere neue Lösungen können Hersteller die Fähigkeiten ihrer bestehenden Belegschaft verbessern und Qualifikationslücken schließen. Connected Worker-Tools ermöglichen die Echtzeitüberwachung Ihrer Frontline-Belegschaft und sorgen so für einen reibungslosen Betrieb. Darüber hinaus ermöglicht die Konnektivität die Remote-Zusammenarbeit, sodass Experten Frontline-Mitarbeiter von überall auf der Welt unterstützen können. Dieses vernetzte Ökosystem gibt den Mitarbeitern die Tools an die Hand, die sie für ihren Erfolg benötigen, und zieht neue Talente an, indem es sein Engagement für Innovation und technologiegetriebenes Wachstum zeigt.

Durch eine ACWF können Hersteller den Fachkräftemangel in der Fertigung wirksam bekämpfen und die Qualifikationslücke schließen, während sie gleichzeitig die Produktivität und Innovation steigern und wettbewerbsfähig bleiben. Lesen Sie unten mehr über ACWF in der Fertigung:

Implementierung einer ACWF in der Fertigung

Ein kritisches Element des Übergangs von einer traditionellen Belegschaft zu einer Erweiterte vernetzte Belegschaft (ACWF) implementiert und übernimmt neue Technologien und Prozesse. Hier sind einige Schritte, die bei der Einführung von ACWF-Technologien und reibungslosen Übergängen in industriellen Umgebungen helfen können:

  • Schritt 1: Aktuelle Prozesse bewerten – Organisationen müssen bestehende Arbeitsabläufe verstehen und Bereiche identifizieren, in denen KI, vernetzte Arbeitsplattformen und andere ACWF-Technologien papierbasierte und manuelle Prozesse ersetzen können, um die Effizienz und Produktivität zu steigern.
  • Schritt 2: In Technologie investieren – Beschaffen Sie KI-gesteuerte Analyseplattformen, Mobiltechnologie und tragbare Technologie, um die Echtzeit-Datenerfassung und Remote-Zusammenarbeit zu ermöglichen.
  • Schritt 3: Schulung und Onboarding – Bieten Sie umfassende Schulungsprogramme an, um die Mitarbeiter mit neuen Technologien und Arbeitsabläufen vertraut zu machen. Betonen Sie die Bedeutung von Sicherheitsprotokollen und Datenschutz.
  • Schritt 4: Pilotprogramme – Beginnen Sie mit kleinen Pilotprogrammen, um die Wirksamkeit der implementierten Technologien in realen Fertigungsumgebungen zu testen. Konzentrieren Sie sich auf hochwertige Anwendungsfälle, die von einer Umstellung von Papier auf Digital profitieren können.
  • Schritt 5: Kontinuierliche Verbesserung – Sammeln Sie während Pilotprogrammen Feedback von Mitarbeitern und Vorgesetzten und passen Sie die Implementierungsinitiativen auf der Grundlage ihrer Eingaben an. Optimieren Sie Prozesse und Technologien kontinuierlich für maximale Effektivität.

Durch das Befolgen dieser Schritte können Hersteller den Übergang von einer herkömmlichen Fertigungsbelegschaft zu einer ACWF erleichtern und ihren Mitarbeitern an der Produktionslinie bessere Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln und ihnen insgesamt eine hervorragende Betriebsführung ermöglichen.

Unterstützen Sie das Lernen im Arbeitsablauf

Augmented Connected Workforce (ACWF)-Technologien ermöglichen eine verbesserte Unterstützung an der Front und neue Prozesse rund um Lernen und Training, um die Fähigkeiten und Umschulungen strategisch zu verbessern, die Zeit bis zur Kompetenzerlangung für neue Mitarbeiter zu verkürzen und dem Fachkräftemangel in der Fertigung entgegenzuwirken und vieles mehr. Vernetzte Arbeitsgeräte wie tragbare Geräte und IoT-Sensoren ermöglichen eine Echtzeitüberwachung der Arbeitsleistung und der Umgebungsbedingungen und sorgen so für Sicherheit und Effizienz in der Fabrikhalle.

Pyramide des Lernens

Ein ACWF ermöglicht außerdem verbesserte Lernfunktionen für den Arbeitsablauf und gibt den Mitarbeitern im Außendienst unabhängig vom Standort des Mitarbeiters Zugriff auf fachkundige Anleitung, Fernunterstützung und -zusammenarbeit, Mikrolernen und andere Lernoptionen im Arbeitsablauf.

ACWF-Tools verbessern die Aktivitäten an vorderster Front zusätzlich durch:

  • Digitale Arbeitsanweisungen und Leitfäden: Intelligente, vernetzte Arbeitsplattformen bieten digitale Arbeitsanweisungen, Verfahren und visuelle Anleitungen, auf die Mitarbeiter auf Mobilgeräten leicht zugreifen können.
  • Digitale Mentoren und Trainings: Einige ACWFs integrieren „digitale Mentoren“ – GenAI-gestützte Industrieassistenten das den Mitarbeitern, insbesondere neuen Mitarbeitern, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bieten kann.
  • Wissenserfassung und -austausch: Vernetzte Anwendungen für Mitarbeiter im Außendienst erfassen Daten und Erkenntnisse von Mitarbeitern im Außendienst, die dann von KI-Software analysiert und zur Verbesserung von Prozessen, Aktualisierung von Arbeitsanweisungen und zum Wissensaustausch im gesamten Unternehmen verwendet werden können.
  • Leistungsüberwachung und Feedback: ACWF-Lösungen bieten Einblick in die Leistung der Mitarbeiter und ermöglichen es Managern, Bereiche zu identifizieren, in denen zusätzliche Schulungen oder Unterstützung erforderlich sind.

Erweiterte Vernetzung der Belegschaft in der Fertigung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ACWF-Initiativen den Frontline-Mitarbeitern die digitalen Tools, das Wissen und die Unterstützung geben, die sie benötigen, um ihre Fähigkeiten direkt in ihren täglichen Arbeitsabläufen zu erlernen und zu verbessern, anstatt sich ausschließlich auf formelle Schulungsprogramme zu verlassen. Dies hilft, Qualifikationslücken zu schließen und kontinuierliche Verbesserungen voranzutreiben.

Zukunftssichere Fertigungsabläufe mit einem ACWF

Durch die Einführung eines Augmented Connected Workforce (ACWF)-Ansatzes, bei dem die Mitarbeiter im Außendienst durch mobile Technologie, umfassende Schulungen, kollaborative Entscheidungsfindung und kontinuierliche Verbesserung unterstützt werden, können Hersteller ihre Abläufe zukunftssicher machen und einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil erzielen. Dieses Konzept stattet Mitarbeiter mit leistungsstarken Tools aus, die ihre Fähigkeiten, Produktivität und gesamten Geschäftsprozesse erweitern und verbessern, indem sie auf wichtige Informationen zugreifen und die Zusammenarbeit fördern.

KI-gestützte Software kann riesige Datenmengen analysieren, um Produktionsprozesse zu optimieren und den Personalentwicklungsbedarf vorherzusagen. Gleichzeitig ermöglichen vernetzte Lösungen für Mitarbeiter im Außendienst die Integration mobiler und tragbarer Technologien und liefern Dateneinblicke in Echtzeit, die dabei helfen, den Fabrikbetrieb zu optimieren und sich an sich entwickelnde Branchentrends anzupassen.

Für eine Augmented Connected Workforce ist die Integration von KI und Connected Worker-Technologien eine wichtige Strategie für Hersteller, die den Fachkräftemangel bewältigen müssen. Augmentir ermutigt Unternehmen, ACWF-Transformationen anzunehmen und beschleunigt die Einführung durch eine umfassende vernetzte Worker-Plattform Nutzen Sie die kombinierten Vorteile der Vernetzung von Mitarbeitern und KI-Technologien.

Mit Augmentir können Mitarbeiter im Außendienst während des gesamten Arbeitsablaufs auf wichtige Informationen, Echtzeitdaten und Erkenntnisse sowie Expertenratschläge und -anleitungen zugreifen. So wird Zeitverlust vermieden und sowohl die Effizienz als auch die Produktivität verbessert. Planen Sie eine Live-Demo um mehr darüber zu erfahren, wie eine Augmented Connected Workforce Fertigungsabläufe zukunftssicher macht und Aktivitäten an der Produktionslinie verbessert.

 

Siehe Augmentir in Aktion
Kontaktieren Sie uns für eine personalisierte Demo

Erfahren Sie, wie die Kompetenzverfolgung die Arbeitszuteilung und den Personaleinsatz verbessert, um die Produktivität in der Fertigung zu steigern.

Die Nachverfolgung der Mitarbeiterfähigkeiten ist eine hervorragende Möglichkeit, in der sich ständig verändernden Fertigungslandschaft von heute immer einen Schritt voraus zu sein. Führungskräfte können diese Talentmanagement-Strategie nutzen, um Kompetenzlücken bei Mitarbeitern zu schließen, die Schulung effektiver zu gestalten und qualifizierte Interessenten einzustellen.

Die Betonung der Mitarbeiterkompetenzen kann Herstellern auch dabei helfen, die Arbeitszuteilung und den Personaleinsatz zu priorisieren. Aber was genau bedeuten diese beiden Begriffe und in welchem Zusammenhang stehen sie mit den Tracking-Fähigkeiten in der Fertigung?

Arbeitsaufteilung ist der Prozess der Zuweisung von Ressourcen und Rollen, um die Ziele einer bestimmten Aufgabe oder Produktionsanlage zu erreichen. Auslastung der Belegschaftbezieht sich hingegen darauf, wie ein Unternehmen oder eine Organisation ihre Arbeitskräfte effektiv einsetzt, um ihre betrieblichen Ziele zu erreichen.

Kompetenzverfolgung und Personaleinsatz in der Fertigung

Um mit der Konkurrenz mitzuhalten, sollten Hersteller nicht nur versuchen, die bestmöglichen Mitarbeiter einzustellen, sondern auch die Arbeit effektiv verteilen, um Mitarbeiter zu halten, Kunden zufrieden zu stellen und Gewinne zu steigern.

Letztendlich ist die Verfolgung der Fähigkeiten eine vorteilhafte Möglichkeit, die Ressourcen eines Unternehmens zu organisieren, um nachhaltige Geschäftsziele zu erreichen. Implementierung eines Connected Worker-Lösung und Digitalisierung Kompetenzmanagement Prozesse mithilfe intelligenter Fertigungstechnologien ist eine effektive Möglichkeit für Unternehmen, die Qualifikationsdefizite in Teams sofort zu visualisieren, die Qualifikationen der Belegschaft zu verfolgen und die Bereitschaft des Teams und des Einzelnen schnell zu beurteilen.

Erfahren Sie unten mehr über die Nachverfolgung digitaler Kompetenzen und wie sie die Arbeitszuteilung und die Auslastung der Arbeitskräfte verbessert:

Skills-Tracking definiert

Durch die Kompetenzverfolgung wird sichergestellt, dass alle Mitarbeiter über das erforderliche Fachwissen verfügen, um Aufgaben optimal zu erledigen. Im Grunde schließt es die Lücke zwischen den Kompetenzen, die die Mitarbeiter bereits haben, und denen, die sie weiterentwickeln müssen.

Jedes produzierende Unternehmen hat einzigartige Anforderungen und Erwartungen an den Arbeitsplatz. Durch die regelmäßige Verfolgung der Fähigkeiten der Arbeitnehmer kann ein Unternehmen den Schulungsbedarf ermitteln und das Wissen der Arbeitnehmer erweitern, damit sie die erwarteten Ziele erreichen können. Kompetenzmanagement- und Nachverfolgungssoftware hilft Herstellern dabei, das Fachwissen ihrer Mitarbeiter zu identifizieren und zu verfolgen. Sie können Fertigkeiten aus einer zentralen Bibliothek einzelnen Mitarbeitern zuordnen, die Leistung Ihrer Teams analysieren und bestehende Kompetenzlücken schließen.

Fähigkeiten-Tracking-Software

Kurz gesagt: Die Messung der Mitarbeiterkompetenz kann die Bindung steigern, den Zeitaufwand für Aufgaben verringern und die Gesamtproduktivität verbessern.

Vorteile von Tracking-Fähigkeiten zur Verbesserung der Arbeitsverteilung

Durch Digitalisierung und effektive Kompetenzverfolgung können Fertigungsunternehmen die Arbeit den Teammitgliedern auf der Grundlage von Fachwissen, Qualifikationen und tatsächlichen Fähigkeiten optimal zuweisen. Beispielsweise ist ein Bediener, der mehr als 10 Jahre Erfahrung im Umgang mit computergesteuerten Geräten hat, möglicherweise besser für den Umgang mit komplexen Maschinen geeignet als ein Berufseinsteiger, dem diese Ausbildung fehlt.

Darüber hinaus haben Manager mit einem zentralen digitalen Repository einen besseren Überblick über den aktuellen Kompetenzstand jedes Mitarbeiters und potenzielle Verbesserungsbereiche. Dann können sie etwaige Qualifikationslücken durch Schulungsmöglichkeiten schließen. Im Gegenzug ist es wahrscheinlicher, dass Arbeitnehmer, die die erforderliche Schulung erhalten, in ihren Aufgaben erfolgreich sein und produktiv sein können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Messung der Fähigkeiten der Arbeitnehmer dazu beitragen kann, die Arbeitsverteilung zu verbessern, indem sie:

  • Einstellung oder Zuweisung aktueller Mitarbeiter zu den richtigen Jobs und Aufgaben
  • Förderung der Mitarbeiterentwicklung durch Mentoring und Schulung
  • Bindung hochwertiger Mitarbeiter

Wie Tracking-Fähigkeiten die Auslastung der Belegschaft steigern

Die Auslastung der Belegschaft bezieht sich darauf, wie viel Zeit ein Mitarbeiter für abrechenbare Arbeit aufwendet. Tracking-Fähigkeiten können dies verbessern und so wiederum die Produktivität und den Gewinn steigern.

Wenn Sie messen, wie effizient Mitarbeiter ihre Arbeit erledigen und wie gut ein Unternehmen seine Ressourcen verwaltet, können Sie sicherstellen, dass Aufgaben gut erledigt werden und einen kontinuierlichen Umsatzanstieg verzeichnen. Überlegen Sie, wie viele Stunden der Arbeitswoche jedes Mitarbeiters abrechnungsfähig sein müssen, um profitabel zu bleiben, und ob sie auf dem richtigen Weg sind. Mit einem digitalisierten Trackingsystem sind Hersteller in der Lage, diesen Prozess zu automatisieren und zu rationalisieren, Fehler zu reduzieren, die Produktivität zu verbessern und den Erfolg sicherzustellen.

Profi-Tipp

Durch den Einsatz intelligenter, vernetzter Arbeitslösungen und KI-basierter Einblicke in die Belegschaft können Unternehmen kontinuierliches Lernen am Arbeitsplatz auf der Grundlage von Kompetenzverfolgung und tatsächlicher Arbeitsleistung anbieten und so unternehmensweit Umschulungs- und Weiterbildungsbemühungen fördern.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Tracking-Fähigkeiten dazu beitragen können, die Auslastung der Belegschaft zu verbessern, indem sie:

  • Festlegen profitabler Tarife für Dienstleistungen basierend auf der Arbeitsleistung und der in Rechnung gestellten Zeit
  • Mitarbeiter fair entlohnen
  • Beurteilung, ob das Personal überlastet oder nicht ausgelastet ist

Durch die Digitalisierung dieser Tracking-Prozesse und die Implementierung von KI-gestützter Unterstützung können Unternehmen auch Burnout bei Mitarbeitern visualisieren, verfolgen und ausgleichen. Durch die Nutzung hochgranularer vernetzter Mitarbeiterdaten und den Einsatz von KI zum Herausfiltern unnötiger Teile sind Industriebetriebe nicht nur in der Lage, Aufgaben und Produktivität zu verbessern, sondern auch Mitarbeiter an vorderster Front besser zu unterstützen und zu befähigen.

Möglichkeiten, die Fähigkeiten der Belegschaft zu verfolgen

Die Verfolgung der Mitarbeiterfähigkeiten ist eine hervorragende Möglichkeit, die Leistung und Produktivität der Mitarbeiter zu verbessern, indem die richtige Person mit der richtigen Aufgabe zusammengebracht wird.

Eine Möglichkeit, die Fähigkeiten eines Mitarbeiters zu verfolgen, besteht darin, a KompetenzmatrixDabei handelt es sich um ein Raster, das die Qualifikationen und Qualifikationen der Mitarbeiter abbildet. Eine Kompetenzmatrix hilft Managern dabei, Strategien zu entwickeln und aktuelle und gewünschte Fähigkeiten für ein Team, eine Position, eine Abteilung usw. zu überwachen. Eine Kompetenzmatrix wird normalerweise mithilfe einer Tabellenkalkulation verwaltet, es gibt jedoch Alternativen zu Kompetenzmatrizen. Zum Beispiel cloudbasiert Skills-Management-Software kann dabei helfen, die Kompetenz der Mitarbeiter zu identifizieren, zu verfolgen und sie mit der tatsächlichen Arbeitsleistung in Beziehung zu setzen. Die Software kann Managern auch dabei helfen, Mitarbeiterdatenbanken nach Fähigkeiten zu filtern, um Teams zusammenzustellen oder Arbeit auf der Grundlage spezifischer Qualifikationen zuzuweisen.

Kompetenzmatrix

Führungskräfte können Kompetenzen auch mithilfe einer Kompetenztaxonomie verfolgen. Taxonomien helfen dabei, Fähigkeiten zu klassifizieren und in Gruppen zu organisieren, um besser zu verstehen, welche Fähigkeiten Mitarbeiter haben und welche sie erlernen sollten. Im Wesentlichen helfen diese strukturierten Listen dem Management, Fähigkeiten zu identifizieren und zu verfolgen, um Ressourcen und Schulungsmöglichkeiten für Mitarbeiter besser zuzuordnen.

Schließlich kann eine Anwendung zur Kompetenzverfolgung KI-basierte Software umfassen, um das Fachwissen der Arbeitnehmer und die tatsächliche Arbeitsleistung zu identifizieren und zu messen. Das ist ein exzellent Methode zur intelligenten Arbeitsverteilung durch Kompetenzzuordnung, Optimierung von Schulungsprogrammen und mehr. Mit KI-basierten Erkenntnissen und vernetzter Mitarbeitertechnologie können Unternehmen die Lücke zwischen Schulungsraum und Werkstatt schließen, Schulungen in den Arbeitsablauf integrieren und eine Umgebung des kontinuierlichen Lernens schaffen.

Kompetenzmanagement mit Augmentir

Augmentir bietet erstklassige Lösungen zur einfachen Verfolgung und Verwaltung der Fähigkeiten Ihrer Frontline. Unser Connected Worker-Lösung Bietet maßgeschneiderte Dashboards zur Rationalisierung von Prozessen zur Verbesserung des Personalmanagements und des Kompetenzmanagements sowie zur Bereitstellung von Inline-Schulungen und -Unterstützung am Arbeitsplatz, um Qualifikationslücken im richtigen Moment zu schließen.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Augmentir Ihnen dabei helfen kann, Ihr Kompetenzmanagement, Ihre Kompetenzverfolgung und Ihre Personalentwicklung zu verbessern, fordern Sie eine Anfrage an Live-Demo.

 

Siehe Augmentir in Aktion
Kontaktieren Sie uns für eine personalisierte Demo

 

Erfahren Sie, wie Sie Mitarbeiterqualifikationen in der Fertigung verfolgen und entdecken Sie moderne Ansätze für eine effektive Kompetenzverfolgung.

In der heutigen Fertigungsumgebung ist es entmutigend und zeitaufwändig, den Überblick über die Qualifikationsniveaus der Mitarbeiter bei den vielen verschiedenen Arbeitsaufgaben zu behalten. Angesichts der ständig steigenden Fluktuationsrate in der Belegschaft ist die Excel- oder papierbasierte Kompetenzerfassung in der Fertigung überflüssig geworden.

Führende Hersteller wenden sich jetzt intelligenter digitaler Technologie zu, um die Nachverfolgung von Fähigkeiten zu rationalisieren und sie mit den Frontline-Operationen zu verbinden, was ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschafft und die Produktivität im Bereich Sicherheit am Arbeitsplatz steigert. Skills-Tracking-Software kann eine große Hilfe sein, um die aktuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter zu identifizieren und Lücken zu finden. Kurz gesagt, ein solches Tool hilft dabei, den Prozess der Bewertung der Fähigkeiten der Mitarbeiter zu automatisieren, zu organisieren und zu vereinfachen und Ihre Belegschaft besser zu verstehen.

Verfolgen Sie die Fähigkeiten der Mitarbeiter in der Fertigung

Erfahren Sie mehr darüber, wie sich das Skills-Tracking verändert und wie wichtig es ist, das Skills-Management in den Arbeitsablauf zu integrieren, indem Sie sich mit den folgenden Themen befassen:

Fünf Ansätze für eine effektive Kompetenzverfolgung in der Fertigung

Laut a aktuelle Umfrage von McKinsey & Company, gaben Unternehmen an, dass das Nachverfolgen und Validieren von Fähigkeiten und Kompetenzen ihre größte Talentherausforderung sei.

Effektives Kompetenz-Tracking kann Sicherheit, Produktivität und Arbeitsleistung verbessern, indem es dabei hilft, die richtigen Personen mit den richtigen Aufgaben zusammenzubringen. Für jede Organisation gibt es mehrere Methoden und Tools, mit denen Sie die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter verfolgen können:

1. Direkte Bewertung

Dieser Ansatz konzentriert sich darauf, dass ein Mitarbeiter einen anderen direkt bewertet. Dies kann in Form einer Peer-Review zwischen Mitarbeitern oder durch einen Vorgesetzten erfolgen.

2. Selbsteinschätzung

Dieser Ansatz besteht darin, dass die Mitarbeiter alle paar Monate eine Selbsteinschätzung ihrer Fähigkeiten und Qualifikationen durch Umfragen durchführen.

3. Anonyme Peer-Bewertung

Bei diesem Ansatz bewerten Mitarbeiter anonym die Leistung des anderen bei Projekten oder anderen Aufgaben.

4. Kompetenzbewertung mit HR- oder Lernsystemen

Diese Art der Bewertung kann mit einem HR-System (oder einem Learning Management System) durchgeführt werden, um Mitarbeiterprofile basierend auf abgeschlossenen Schulungen zu bewerten und zu aktualisieren. Mitarbeiter können beispielsweise abgeschlossene Kurse melden, ihre Schulungsdaten verfolgen oder neue Zertifikate melden.

5. KI-basierte Skills-Tracking-Software

Jede der oben genannten 4 Methoden wird häufig verwendet, aber die zunehmende Variabilität der Belegschaft, Fehlzeiten und Fluktuation erzwingt neue Anforderungen. Hersteller wenden sich zunehmend KI-basierten Softwarelösungen zu, um Fähigkeiten digital zu verfolgen und zu verwalten und sie mit der Arbeitsausführung zu verbinden.

HR-/Lernsysteme oder eigenständige Softwarelösungen zur Kompetenzverfolgung, die versuchen, die Kompetenzverfolgung zu automatisieren, werden den Anforderungen der heutigen Hersteller nicht gerecht, da sie die „Fähigkeiten, die die Mitarbeiter kennen“ nicht mit der „erledigten Arbeit“ verbinden. Diese eigenständigen Lösungen waren vielleicht ideal für die stabile, unveränderliche Belegschaft der Vergangenheit, aber sie sind nicht für die heutige Ära der hohen Belegschaftsvariabilität geeignet.

Fähigkeiten und Arbeit

Ein integriertes, geschlossenes Skills-Management-System ist die Lösung für diese Zeit der hohen Personalfluktuation und Fehlzeiten. Skills-Management-Lösungen, die Skills-Tracking-Funktionen mit KI-basierter Connected-Worker-Technologie und digitaler Anleitung am Arbeitsplatz kombinieren, können einen erheblichen Mehrwert bieten. Daten aus der tatsächlichen Arbeitsleistung können in Investitionen in die Personalentwicklung einfließen, sodass Sie Ihre Schulungs-, Umschulungs- und Weiterbildungsbemühungen gezielt dort einsetzen können, wo sie die größte Wirkung haben.

Vorteile der Kompetenzverfolgung in der Fertigung

Die Verfolgung von Fähigkeiten in der Fertigung kann dabei helfen, die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter zu identifizieren, die sie bereits besitzen, und diejenigen, die sie noch lernen müssen, um ihre Arbeit richtig zu erledigen. Darüber hinaus mit KI-basiert Connected Worker-Lösungenkönnen Unternehmen Skills-Tracking- und Schulungsprogramme digitalisieren und einfach verwalten und sie mit Frontline-Operationen verbinden.

Einige Vorteile der Verfolgung der Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter mit diesem Ansatz sind:

1. Steigert die Produktivität in der Fertigung

Das Engagement einer Organisation, die Fähigkeiten ihres Teams zu fördern, kann ihre Einstellung zum Job beeinflussen. Es ist wahrscheinlicher, dass ein Mitarbeiter bessere Leistungen erbringt, wenn er wertgeschätzt und geschätzt wird. Die Nachverfolgung von Fähigkeiten stellt auch sicher, dass die Mitarbeiter für ihre Arbeit qualifiziert sind.

2. Sorgen Sie für Sicherheit

Lösungen, die den Kreislauf zwischen Ausbildung/Fähigkeiten und der geleisteten Arbeit schließen, ermöglichen es Organisationen, zum Zeitpunkt der Arbeitszuweisung zu validieren, wer über das Qualifikationsniveau verfügt, um eine bestimmte Aufgabe sicher auszuführen. Dies trägt dazu bei, Risiken zu mindern und Sicherheit zu gewährleisten.

3. Arbeit intelligent zuweisen

Stellen Sie sicher, dass die richtige Person dem richtigen Job zugewiesen wird. Verwalten Sie Arbeitsaufträge basierend auf Qualifikationsniveau, Bestätigungen und tatsächlicher Arbeitsleistung.

4. Schließt die Qualifikationslücke

Das Nachverfolgen von Fähigkeiten ist eine großartige Möglichkeit, Lücken zwischen den Fähigkeiten, über die Mitarbeiter bereits verfügen, und den Fähigkeiten, die sie benötigen, zu identifizieren. Mit diesen Informationen kann das Unternehmen zusätzliche Schulungen oder andere Möglichkeiten zur Investition in seine Mitarbeiter arrangieren. Denken Sie daran, dass sich mit der Weiterentwicklung und dem Wachstum Ihrer Fertigungsorganisation auch die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter ändern sollten.

5. Steigert die interne Kommunikation

Arbeitgeber, die das Qualifikationsniveau ihrer Mitarbeiter aktiv weiterentwickeln, werden sie eher behalten. Tracking-Fähigkeiten können auch die Verbindungen zu Teammitgliedern motivieren und anspornen.

6. Identifizieren Sie Weiterbildungs- oder Umschulungsmöglichkeiten

Verwenden Sie Daten aus der tatsächlichen Arbeitsleistung, kombiniert mit den aktuellen Fähigkeiten und Bestätigungen eines Mitarbeiters, um Ihre Umschulungs- und Weiterbildungsentscheidungen zu treffen.

7. Verbessert den Wettbewerbsvorteil

Obwohl der Zweck einer effektiven Kompetenzverfolgung darin besteht, das Wachstum und die Entwicklung der Mitarbeiter zu unterstützen, ist ein Nebenprodukt eine stärkere, wettbewerbsfähigere Organisation als Ganzes. Zu wissen, wo Verbesserungsbedarf besteht, kann Lernlücken schließen und den Gesamterfolg eines Unternehmens steigern. Die Optimierung Ihrer Belegschaft kann dazu beitragen, die Produktivität in jeder Abteilung zu verbessern und Ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil auf dem heutigen Markt zu verschaffen.

Funktionen, auf die Sie in einer Skills-Tracking-Software achten sollten

Die richtigen Funktionen zur Kompetenzverfolgung in der Fertigung können dazu beitragen, dass ein Unternehmen produktiver und effizienter arbeitet. Diese Art von Software soll Produktionsanlagen nicht nur dabei helfen, die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter zu identifizieren, zu bewerten, zu verfolgen und zu fördern, sondern auch die Betriebssicherheit und Leistung zu verbessern.

Es ist wichtig, auf die folgenden Funktionen zu achten, wenn Sie entscheiden, welche Software für Sie geeignet ist:

Trainingsmanagement
Diese Funktion hilft Unternehmen, den Fortschritt ihrer Teams zu sehen und zu bewerten, ob Schulungsmöglichkeiten Wirkung zeigen. Es hilft, Mitarbeiterschulungsaufzeichnungen für Echtzeitzugriff und -auswertung zu speichern und die Schulungseffektivität basierend auf der tatsächlichen Arbeitsleistung zu messen.

Zertifizierungsverwaltung
Diese Funktion hilft Arbeitgebern bei der Verwaltung von Mitarbeiterzertifizierungen. Wenn die Zertifizierung eines Arbeitnehmers abläuft, sollten die Tracking-Funktionen der Software die beteiligten Parteien einfach benachrichtigen.

In den Arbeitsablauf integriertes Skill-Tracking
Qualifikationsniveaus und aktuelle Bestätigungen stellen sicher, dass Arbeitnehmer Aufgaben sicher und korrekt ausführen können, und müssen daher zum Zeitpunkt der Arbeitszuweisung und erneut zum Zeitpunkt der Arbeitsausführung berücksichtigt werden.

Live-Dashboard
Skills-Tracking-Software mit anpassbaren Dashboards bietet einen Echtzeit-Überblick über die Fähigkeiten, Qualifikationen und eventuell vorhandenen Qualifikationslücken der Mitarbeiter. Manager haben eine bessere Vorstellung davon, wo Ressourcen für die Schulung von Mitarbeitern eingesetzt werden müssen und wer für eine Rolle besser geeignet ist.

Aufgaben intelligent zuweisen

 

Erfahren Sie, wie Smart Skills Management-Software Herstellern dabei hilft, die Lücke zwischen Schulung, Fähigkeiten und Arbeit zu schließen, um eine widerstandsfähigere und agilere Belegschaft aufzubauen.

Laden Sie unser neuestes eBook herunter – Die Zukunft der Arbeit: Kompetenzmanagement mit Standardarbeit verbinden.